Sonderausstellung "Glas erstaunt!"

Höfische Luxusobjekte

Zum internationalen Jahr des Glases zeigt das Schlossmuseum Arnstadt beeindruckende Kunstwerke aus der Zeit des Barock.
[#if schema_image??]
    [#if schema_image?is_hash]
        [#if schema_image.alt??]
            ${schema_image.alt}
        [/#if]
    [/#if]
[/#if]

Glas ist heute allgegenwärtig. Doch das war nicht immer so. Die Geheimnisse um seine Herstellung und die benötigten Rohstoffe kannten im 17. Jahrhundert nur wenige Familien. Das machte Glas zum Luxusgut, mit dem sich auch die Schwarzburger Fürsten gern umgaben.

Das Jahr 2022 ist das Jahr des Glases. Darum widmet das Schlossmuseum Arnstadt diesem besonderen Material eine eigene Ausstellung. Unter dem Motto „Glas erstaunt!“ zeigt das Haus vom 13. Mai bis 20. November höfische Luxusobjekte aus Glas. Dazu zählen die erstaunliche Zitrone aus venezianischem Glas, geschnittene und geschliffene Pokale, Spiegel und Kronleuchter. Bekannt ist das Schlossmuseum Arnstadt für die einzigartige Puppenstadt „Mon plaisir“, in der sich überraschend filigran gearbeitete Glasminiaturen finden.

Auch die anderen Schwarzburger Museen in Bad Frankenhausen, Sondershausen und Rudolstadt haben Ausstellungen zum Thema Glas geplant. „Das Glas der Schwarzburger“ ist das Ergebnis eines Verbundprojektes zwischen dem Kulturbetrieb Arnstadt, der Justus Liebig Universität Gießen und der TU Bergakademie Freiberg.


Verkehr

Parken

Gästeinformation

Bad-Ausstattung

Museum-Information

Architektur-Information

Unter Tage

Anwendungen und Heilanzeigen

Mobilitätsangebote

Sauna-Ausstattung

Ensemble

Angebote und Service

Größe

Tagungsausstattung

Entfernungen